Zahnfüllungen

WARUM ENTSTEHT KARIES?

Die Bakterien, die sich im Mundraum befinden, können aus zuckerhaltigen und mehligen Essensresten, Säuren bilden. Diese Säuren lösen die Mineralschicht des Zahnschmelzes auf, beschädigen diese und als Ergebnis fangen die Zähne an zu faulen. Karies hat hauptsächlich 3 ausschlaggebende Faktoren:

  • Bakterien Plaque (wird auch Zahn-Plaque genannt)
  • Kohlenhydrat enthaltende Lebensmittel (wie Zucker, Mehl etc.)
  • Biologische Faktoren (Zahnstruktur, Speichelzusammensetzung etc.)

Bei Personen, bei denen einer dieser Faktoren aus dem Gleichgewicht gerät, entsteht Karies.

WELCHE SYMPTOME ZEIGT KARIES?

Zähne, die von Karies befallen sind, werden durch die schwarzen Löcher erkannt. Doch bei manchen Zähnen kann die Fäulnis sich verstecken und das Loch kann nur von einem Zahnarzt entdeckt werden (z.B. durch Röntgenaufnahmen).

Eines der Hauptsymptome, die eine Vorstellung beim Zahnarzt begründet, ist der Schmerz. Schmerzen treten bei der Berührung des Loches mit Kälte, Wärme, Süßem oder Saurem auf. Die Schmerzausprägung ist von Patient zu Patient verschieden und wenn die Ursache behoben ist, verschwindet auch der Schmerz: Doch bei Karies, welches nicht behandelt wird, führt dies zu bleibendem Schmerz.

Karies fängt immer an der Zahnoberfläche an und schreitet bis zum Dentin fort. Das Dentin enthält mehr organische Stoffe als der Zahnschmelz. Aus diesem Grunde kann sich Karies schneller auf dem Dentin-Schicht ausbreiten. Doch die Fortschreitungsgeschwindigkeit ändert sich von Person zu Person und von Zahn zu Zahn.

BEI WEM WIRD KARIES HÄUFIGER BEOBACHTET?

Da Karies durch das Zusammentreffen von zucker- und mehlhaltigen Speisen und Bakterien entsteht, besteht praktisch für jeden ein Risiko. Wenn die Menge an Kohlenhydrat reichhaltigen und süßen Speisen sehr hoch ist und zudem die Speichelflüssigkeit wenig Fluor enthält, befinden sich diese Personen in einer höheren Risikogruppe. Speichel ist ein natürlicher Abwehrmechanismus gegen die Säure, die von Bakterienplaque hervorgerufen wird, doch es kann nicht eigenständig vor Karies schützen. Außerdem können Krankheiten und Medikament, die den Speichelfluss und die Speichelmenge verringern, ebenfalls die Karies Entstehung fördern.

WAS SIND FÜLLUNGEN UND WARUM WERDEN SIE ANGEBRACHT?

Zähneputzen nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen, sowie der Gebrauch von Zahnseide täglich, sind der beste Schutz vor Karies. Da die Lebensmittelreste sich auf den Kauflächen der Zähne und in den Zahnzwischenräumen absetzen, sollte die Zahnbürste einen kleinen Bürstenkopf aufweisen. Die Zahnhinterseiten, Vorderseiten, die Kauflächen und die Zungenoberfläche sollten geputzt werden und die Zahnzwischenräume sollten mit Zahnseide gereinigt werden. Die Zahnbürste sollte weich mit mittelhart sein, und in gewissen Abständen gewechselt werden. Die Bürstenborsten sollten nicht ausgefranst sein und vor Bakterien geschützt aufbewahrt werden. Es sollte niemals die Zahnbürste von jemand anderem benutzt werden. Es sollte eine Fluor enthaltende Zahnkreme benutzt werden, damit die schützende Funktion von Fluor vor Karies besser genutzt wird. Zusätzlich zu Fluorhaltigen Zahnkremen kann gleichzeitig, eine Mundgeruch verhindernde, Frische und Reinheit spenden, fluorhaltige Mundspülung benutzt werden.

WELCHE ARTEN VON FÜLLUNGEN GIBT ES?

Die Füllung ist eine Methode, um dem Zahn, der gefault ist, seine natürliche Funktion und sein natürliches Aussehen wieder zu geben. Beim Füllen entfernt der Zahnarzt erst das gefaulte Zahngewebe, reinigt die betroffene Stelle und füllt das Loch mit Füllmaterial. Die Löcher, in welche Bakterien gelangen können, werden vollständig gefüllt und somit ein Fortschreiten der Karies unterbunden.

Karies, das sich auf dem Zahnschmelz und dem Dentin befindet, und noch nicht bis zur Zahnwurzel vorgedrungen ist, muss entfernt, und das Loch mit Füllungen restauriert werden. Im Zahn entsteht ein Loch. Somit wird der schützende Zahnschmelz, der die Berührung lebendigen Teil des Zahnes vor äußerem Einfluss schützt, durchbrochen. Es kommt zu gestörtem Aussehen, Schmerzen, Geruchentstehung, Kauverlust und das Weichgewebe der Umgebung wird beschädigt. Füllungen können aus verschiedenem Material bestehen. Die Materialauswahl wird nach der Lage des Zahnes, der Größe des Loches und anderen Faktoren durchgeführt.

In manchen Fällen, in denen der Karies weitverbreitet ist werden, um die Reaktion des Zahnes auf die Behandlung und die Sensibilität des Zahnes zu beobachten, vorübergehende Füllungen angebracht. Nach einigen Wochen, wenn keine Kontrareaktionen oder Beschwerden entstehen, nimmt der Zahnarzt die vorübergehende Füllung heraus und ersetzt sie durch eine bleibende Füllung.

WAS SIND ZUSAMMENGESETZT FÜLLUNGEN?

Zusammengesetzte Füllungen sind Füllungen: die die gleiche Farbe wie der Zahn aufweisen und mit Strahlung gehärtet werden. Sie werden mit speziellen Klebern auf den Zahn geklebt. Es ist eine ästhetische und sparsame Behandlung. Es gibt verschiedene Arten von diesen für hintere und vordere Füllungen. Somit können sie für alle Zähne bequem eingesetzt werden. Ihrem Aufbau entsprechend sind sie nicht so robust wie Porzellanfüllungen. Durch Farbmittel enthaltende Substanzen, wie Tee und Kaffee und ähnlichem, können sich Farbveränderungen ergeben. Mit einer präzise aufgetragenen Politur können sie lange Jahre ohne Schäden genutzt werden.

Amalgam Füllungen: Amalgam ist eine Quecksilber-Legierung, mit Kupfer und Zinn Zusätzen. Es ist in grau-schwarzer Farbe und wird für hintere Zähne als Füllung eingesetzt. Auch wenn behauptet wird, dass sie durch ihren Quecksilber Anteil gesundheitsschädlich sind, gibt es keine klinische Forschung, die dies beweist. Die Tatsache, dass sie nicht sehr ästhetisch sind, ist ein Nachteil.

Porzellan Inlay Onlay Füllungen sind Füllungen: die von Labortechnikern auf Porzellanbasis hergestellt werden. Die Löcher werden wie bei herkömmlichen Füllungen gereinigt oder die alten Füllungen werden entnommen, der Hohlraum wird vermessen,

und die Maße werden an das Labor geschickt. Sie werden im Labor durch Einsatz von modernster Technik, präzise hergestellt. Sie werden anschließend mit speziellen Klebern eingesetzt. Dies ist eine ideale Behandlung, wenn das Loch sehr groß ist und keine Kronen-Behandlung gewünscht wird. Die Anpassung von Inlay-Füllungen an den Zahn ist sehr gut. Die Zahn-Zahnfleisch Anpassung ist hervorragend. Da sie mit sehr starken Klebemitteln eingesetzt werden besteht, verglichen mit Zusammengesetzen oder Amalgam-Füllungen, ein geringeres Risiko, dass sie brechen könnten. Der einzige Nachteil ist, dass sie verglichen mit den anderen Füllungsalternativen sehr teuer sind.

ERNENNUNGSFORMULAR

Bitte füllen Sie das Formular aus, um einen Termin mit Dentram Dental Clinics Specialists zu vereinbaren

    Do you consent to our processing of your personal data?
    Would you like to receive a message to be informed about the promotion and campaigns of Dentram Dental Clinics?



    Bu web sitesinde çerezler kullanılmaktadır