Implantat Behandlungen

WAS SIND IMPLANTATE?

Prof. Dr. Serhat Yalçın

Implantate: Zahnimplantate sind Titan-Schrauben, die die natürlichen Zahnwurzeln imitieren. Zahnimplantate werden eingesetzt, um Zahnlücken zu heben. Mit dem Einsatz von Zahnimplantaten wird das Gebiss naturnahe restauriert. Somit werden benachbarte Zähne

vor Anpassungen geschützt. Wenn sie Zahnlücken haben und geeignet für Implantat-Einsätze sind, sind Zahnimplantate die richtige Wahl.

Implantat-Anwendungen werden generell unter klinischen Voraussetzungen und unter lokaler Anästhesie durchgeführt.
1 Woche nach dem operativen Eingriff werden die Nähte gezogen. Je nach Knochen- und Implantat-Qualität können generell nach einer 1,5-2 monatigen Wartezeit die Prothesen über die Implantate angebracht werden.

WIE WIRD EINE IMPLANTAT-BEHANDLUNG DURCHGEFÜHRT?

Dentram İmplant Tedavisi

Ein Implantat-Einsatz ist ein einfacher, kurzer chirurgischer Eingriff, der unter lokaler Anästhesie durchgeführt wird. Es wird ein kleiner Schnitt am Zahnfleisch durchgeführt, mit einer speziellen Fräse wird im Kieferknochen eine Gewindeöffnung angebracht. In diese Gewindeöffnung wird das Implantat eingesetzt. Bei den Patienten kommt es generell für ein bis zwei Tage zu schwachen Schwellungen im Wangenbereich. Generell kommt es durch die Implantat-Chirurgie bei den Patienten zu geringen Beschwerden.

IN WELCHEN SITUATIONEN WERDEN IMPLANTATE EINGESETZT?

Die Implantat-Anwendungen werden je nach Zahnausfall, nach Einzelzahnausfall, Mehreren Zahnausfällen und totaler Zahnlosigkeit, in drei Bereiche aufgeteilt. Außerdem werden die Implantate, nach unmittelbarem Zahnverlust (unmittelbar), nach der Heilung des Weichgewebes (3-4 Wochen nachdem der Zahn gezogen wurde) und als verspätetes Implantat (3-6 Monate oder länger, nachdem der Zahn gezogen wurde) in drei verschiedene Bereiche eingeteilt.

Einzelzahn-Verlust

Bei Einzelzahn-Verlusten können zwei verschiedene Methoden angewendet werden, entweder eine herkömmliche Brücke oder ein Einzelzahn-Implantat. Bei der herkömmlichen Brückenanwendung, werden die zwei benachbarten Zähne angeschnitten und die Brücke wird an diese Zähne geklebt. Mit dieser Art von Restauration kann für eine bestimmte Zeit eine ästhetische und funktionelle Situation geschaffen werden, aber diese Art von Prothesen schützen den Knochen um die gezogene Wurzel nicht, und nach einer Zeit fängt der Knochen an zu schwinden (Resorption). Beim Einzelzahn-Verlust bietet die Implantat-Behandlung vielerlei Vorteile:

  • Es bietet das Aussehen, die Funktionalität und das Gefühl eines echten, natürlichen Zahnes
  • Es ist für eine längere Zeit, sehr viel ästhetischer
  • Es führt zu keiner Zahnfäule
  • Die benachbarten Zähne müssen nicht angeschnitten werden
  • Verglichen mit einer Brücke, ist es viel hygienischer, das Reinigen ist viel einfacher

Verlust von mehreren Zähnen

  • In diesem Fällen ist die Überlegenheit von Implantat gestützten Prothesen noch offensichtlicher. Bewegliche Prothesen beschleunigen die Knochen-Resorption. Außerdem belasten die Haken, die auf die natürlichen Zähne kommen, diese enorm und führen dazu, dass diese geschwächt werden. Eine Vielzahl von Patienten, die partielle Prothesen benutzen, klagen darüber, dass diese unbequem sind, und sie diese nicht immer tragen können. In diesen Fällen können die Vorteile von Implantat gestützten Prothesen folgendermaßen aufgezählt werden:
  • Das Aussehen, die Funktionalität und das Gefühl sind denen des natürlichen Zahnes sehr ähnlich
  • Sie sind stabiler und bequemer als partielle Gebisse
  • Sie erfüllen das natürliche Beiß- und Kauvermögen
  • Sie stoppen den Knochenschwund
  • Sie bewahren die Gesichtsform
  • Sie beeinflussen in keiner Weise, die benachbarten natürlichen Zähne

Kompletter (totaler) Zahnverlust

  • Patienten, die einen kompletten Zahnverlust erleiden, bekommen eine totale Zahnprothese. Diese Art von Prothesen weisen einige Nachteile auf:
  • Sie sind für Patienten generell unbequem und schwer zu trage
  • Besonders beim Essen weisen diese Prothesen gemessen an den natürlichen Zähnen, eine viel schlechtere Funktionalität auf
  • Mit dem Fortschreiten des Knochenschwunds werden die Gebisse locker und können beim Lachen, Niesen etc. herausrutschen
  • Zahnlose Patienten mit Kieferknochenschwund sehen viel älter aus als sie tatsächlich sind
  • Die Nutzung von Zahnprothesen macht die Patienten unsicher im Umgang mit anderen Menschen
  • Patienten mit Zahnprothesen fällt es schwer feste Lebensmittel wie Fleisch, Äpfel etc. zu essen
  • Bei Patienten mit Zahnprothese entsteht häufig Mundgeruch
  • Mit Implantat gestützten Prothesen können alle diese Probleme behoben werden. Sie sind stabiler und schützen den drunter liegenden Knochen und verhindern, dass sich die Gesichtskonturen verändern.

VORTEILE VON IMPLANTAT GESTÜTZTEN PROTHESEN:

  • Sie sind stabiler und bequemer als herkömmliche Prothesen
  • Sie verhindern Knochenschwund
  • Sie schützen die Gesichtskonturen
  • Sie sehen besser aus
  • Der Gaumen wird nicht verdeckt, sodass die Patienten eine bessere Geschmackswahrnehmung haben
  • Sie müssen, verglichen mit herkömmlichen Zahnprothesen, seltener repariert oder erneuert werden
  • Sie gewährleisten eine natürliche Beiß- und Kaufunktion

WIE WIRD EINE WEITERFÜHRENDE IMPLANTAT-BEHANDLUNG DURCHGEFÜHRT?

Wenn beim Patienten ein ungenügender Knochenaufbau vorhanden ist, wird eine Knochenbildung durchgeführt. Wenn nur wenig Knochenmaterial benötigt wird, besteht ein Bedarf danach, den Knochen des Patienten zeltähnlich mit einer Membrane aus Knochenpulver von Rindern (Xenogreft) zu überdecken. Wenn keine ausreichende Knochensubstanz vorhanden ist, kann dem Patienten auch körpereigener Knochen entnommen und mit diesem Material der Knochen neu gebildet werden. Diese Eingriffe werden von erfahrenen Fachärzten durchgeführt und es ist erforderlich, nach diesem Eingriff eine 4-6 monatige Wartezeit einzuhalten. Nachdem der Knochen sich gefestigt hat werden dem Patienten die Implantate eingesetzt.

WAS WIRD NACHDEM DIE IMPLANTATE EINGESETZT WURDEN GEMACHT?

Die Implantate werden in einem oder zwei Schritten eingesetzt. Beim Implantat-Einsatz in zwei Schritten, wird nach dem Einsatz, das Implantat mit Zahnfleisch überdeckt. Nach 1,5-2 Monaten, wenn der Knochen und das Implantat zusammenwachsen sind, wird das Weichgewebe über dem Implantat unter lokaler Anästhesie entfernt, und es folgt der zweite Schritt, indem der Heilungsaufsatz in Form von Metallteilen aufgesetzt wird. Nach einer weiteren Wartezeit von 1 Woche 10 Tagen ist das Implantat fertig für die Prothesen Anwendung. Beim Implantat-Einsatz in einem Schritt, wird der Heilungsaufsatz gleich mit dem Implantat aufgesetzt. Somit ist der Patient nach 1,5 Monaten für die Prothesen-Anwendung bereit. Zwischen dem Einsatz in einem Schritt und in zwei Schritten wird je nach Knochenqualität und der Haftung des Implantats am Knochen entschieden. Wenn es möglich ist wird sich immer für den Einsatz in einem Schritt entschieden, damit der Patient nicht einen zweiten chirurgischen Eingriff über sich ergehen lassen muss.

WAS IST DIE ALL ON 4 TECHNIK?

Dies ist eine Technik, die bei Patienten angewendet wird, denen auf Grund von extremem Knochenschwund keine Prothesen eingesetzt werden können und die innerhalb von einem Tag, vorübergehende Prothesen bekommen. Knochenschwund wird in den vorderen Bereichen seltener beobachtet. Bei dieser Technik werden in die vorderen Bereiche, die über eine ausreichende Knochensubstanz verfügen, in speziellen Winkeln Implantate und passende Deckprothesen am gleichen Tag eingesetzt, sodass der Patient noch am selben Tag die vorübergehenden Prothesen benutzen kann. Je nach Verfügbarkeit der Knochen, können zwischen 4 bis 6 Implantate eingesetzt werden. Dem Patienten werden nach 3-4 Monaten die bleibenden Prothesen eingesetzt.

WAS IST EIN WANGENKNOCHEN (JOCHBEIN) IMPLANTAT?

Bei Patienten, deren Oberkiefer einem starken Knochenschwund unterliegt und die für längere Zeit nicht behandelt werden können, können durch spezielle, sehr lange Implantate, die in die Wangenknochen eingesetzt werden und normale Implantate, die diese unterstützen, noch am gleichen Tag vorübergehende Prothesen eingesetzt werden. Diese Technik kann ohne den Einsatz von langwierigem und extremem Risiko behafteten Knochentransplantaten, schnell und erfolgreich angewendet werden.

WAS IST EIN UNMITTELBARES IMPLANTAT?

Dies ist ein Implantat, dass gleich nachdem der Zahngezogen wurde eingesetzt wird, und auch gleich mit einer Prothese überzogen wird. Um ein unmittelbares Implantat einzusetzen, darf sich am Zahn keine aktive Infektion befinden und im Behandlungsbereich muss eine ausreichende Knochensubstanz vorhanden sein. Die Zahnentfernung muss so wenig traumatisch wie möglich stattfinden und falls Bedarf besteht muss in der Implantat-Umgebung Knochenpulver zugefügt werden. Bei den vorderen Zähnen, bei welchen noch strenger auf die Ästhetik geachtet werden.

SIND ALLE IMPLANTATE GLEICH? BESITZEN SIE ALLE DIE GLEICHE QUALITÄT?

Es gibt Implantate von verschiedenen Marken und in verschiedener Qualität. Während einige Firmen versuchen ihre Implantate immer weiterzuentwickeln, begnügen sie andere Firmen damit Implantate zu kopieren. Die Qualität des Implantats ist entscheidend für den Erfolg der Behandlung. Die Patienten sollten die Qualität der einzusetzenden Implantate auf jeden Fall recherchieren.

ERNENNUNGSFORMULAR

Bitte füllen Sie das Formular aus, um einen Termin mit Dentram Dental Clinics Specialists zu vereinbaren

    Stimmen Sie unserer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu?
    Möchten Sie eine Nachricht erhalten, um über die Werbung und Kampagnen von Dentram Dental Clinics informiert zu werden?



    Bu web sitesinde çerezler kullanılmaktadır

    Site deneyiminizi iyileştirmek ve kişiselleştirmek için çerezler kullanıyoruz. Bazı çerezler istatistiksel amaçlar için kullanılırken bazıları üçüncü taraf hizmetler tarafından kullanılır. Tüm çerezlerin kullanımını ve verilerinizin bu kapsamda yurtdışındaki firmalarla paylaşılmasını onaylamak için «Kabul Ediyorum» butonuna tıklayabilirsiniz.